Heinrich Böll Stiftung
Interreg Baltic Sea Region

Interreg project UrbCulturalPlanning

In der Ostseeregion herrscht ein besonderes Miteinander, bei dem auch Kultur- und Kreativ-Industrien substanziell zu Gesellschaft und Wirtschaft beitragen. Das Projekt UrbCulturalPlanning wird untersuchen, wie hier der dynamische Kreativ- und Innovationssektor für urbane gesellschaftliche Entwicklung eingesetzt werden kann.

Das Interreg Projekt UrbCulturalPlanning wurde Anfang Februar 2019 gestartet: In Riga wurden gemeinsam mit dem Lead Partner - dem Danish Cultural Institute - die Projektpartner willkommen geheißen. Diesem Moment gingen fünf Jahre an Vorarbeit durch die Beteiligten voraus. 


0

Konferenzen

0

Urban Labs

0

Pilot-Projekte

3 Konferenzen

3 Konferenzen bringen Akteure des Cultural-Planning, also Künstler*innen, Politiker*innen, Regional- und Stadtplaner*innen, Kulturabteilungen, Gründer*innen, NGOs und Medien in Kiel, Gdansk und Riga zusammen.

 

10 Urban Labs

10 Urban Labs haben das Ziel die Ansätze des Cultural Planning in der gesamten Ostsee-Region zu verbreiten und inhaltlich weiter zu entwickeln.

 

12 Pilot-Projekte

12 Pilot-Projekte im Ostseeraum werden in Städten von 7 der Partnerländer organisiert. Die Projekte beschäftigen sich u.a. mit dem Städteschrumpfen, Gentrifizierung, ökologischen Herausforderung, Ressourcennutzung sowie sozialer Inklusion und Integration. Die Entwicklung von Nachbarschaften steht im Zentrum.


Urban Toolkit

In einem Toolkit sammeln wir im Laufe der Projektzeit Methoden des Cultural Planning sowie Erfahrungen aus dem Projekt und bieten Mentoring zur Nutzung der Sammlung an.

 

Hubs of Excellence

Die Partner machen es sich  zur Aufgabe die Methode des Cultural Planning zu verbreiten, weiterzuentwickeln und vor Ort langfristig zu implementieren.



0

Länder

0

Partner-Organisationen

0

weitere eingebundene Organsiationen