Heinrich Böll Stiftung
Interreg Baltic Sea Region

Urban Lab 2020 - Kiel

24.02. - 25.02.2020

Urban Lab in Kiel zum Thema Creative Bureaucracy

Das nächte Urban Lab des Interreg Projekts UrbCulturalPlanning findet am 24. und 25. Februar 2020 in Kiel statt. Das Lab widmet sich dem Thema Creative Bureaucracy.

Ziel des Urban Labs ist es Möglichkeiten für ein nachhaltigeres Kiel auszuloten. Das zweitägige Lab, das in deutscher und englischer Sprache stattfindet, adressiert Akteur*innen aus der Kieler Politik und Verwaltung, internationale Teilnehmer*innen aus dem UrbCulturalPlanning Projekt sowie weitere Interessierte wie z.B. Städteplaner*innen, Künstler*innen, Wissenschaftler*innen, Student*innen und Aktivist*innen. 

Das Urban Lab ist hierbei in zwei Abschnitte gegliedert:

1. WHAT (Tina Saaby)
Im ersten Teil des Labs steht die Formulierung von strategischen Zielen für eine nachhaltigere Stadt im Vordergrund. Diese Ziele lassen sich von den 17 SDGs (Sustainable Development Goals) ableiten. Darüber hinaus soll es konkret um die Umsetzbarkeit dieser formulierten Ziele gehen - für die Stadt Kiel und auch Städte anderenorts. Die dänische Stadtplanerin und Architektin Tina Saaby wird diesen Teil des Labs begleiten.

2. HOW (Charles Landry)
Der zweite Teil das Labs beschäftigt sich mit der konkreten Umsetzbarkeit dieser Ziele und der Frage welche Rolle Creative Bureaucracy dabei spielt. Begleitet wird der zweite Teil vom britischen Städteforscher Charles Landry, der bereits mit der Stadt Kiel auf dieser Ebene zusammenarbeitet, und die Initiative der Creative Bureaucracy entwickelt hat.

Mehr Informationen zu Programm und Registrierung finden Sie demnächst hier.